BrasilGate - Ihr Partner für Brasilien und Südamerika

Tauchen in Brasilien Südamerika mit den schönsten Tauchbasen und Tauchregionen von Brasilien

Sejam Bem-Vindos ! Herzlich Willkommen bei BrasilGate.com !

Tauchen in Brasilien - das Ideale Gebiet für begeisterte Wassersportler

Taucher in Brasilien

Die ca. 7.500 km lange Atlantik-Küste von Brasilien bietet sehr interessante Tauchplätze. Viele dieser Tauchplätze sind den meisten europäischen Tauchbegeisterten noch nicht bekannt.

Neben der herausragenden Unterwasserwelt von Brasilien und deren Erlebnissen bietet die unberührte Natur an Brasiliens Küste viele ausgesprochene Highlights. Somit sind auch nicht-tauchende Begleitungen mit Schmankerln versorgt.

Dank idealen Klimas und günstiger Meeresströmungen finden Anhänger dieses Sportes ein riesiges Angebot an Unterwasserparks, sauberen Flüssen, Möglichkeiten zum Höhlen-Tauchen in kaltem und warmem Wasser, Korallenriffs, tropischen Fischen, Delphinen, Walen, Schildkröten, Haien.



Die herausragensten Tauchgebiete von Brasilien im Überblick

Búzios

Schildkröten von Búzios

Bis zur Entdeckung durch Brigitte Bardot im Jahre 1964 war Búzios, heute in touristischer Hinsicht die "Perle der Costa do Sol", ein nur schwer erreichbares, verschlafenes Fischerdorf.

Während später auch der Fischfang an Bedeutung verlor – wenn auch immer noch zweitgrößter Wirtschaftszweig – entwickelte sich rund um das idyllische Ortszentrum von Búzios auf einer hügeligen Halbinsel mit vielen Strandbuchten der als Búzios über Brasiliens Grenzen hinaus bekannt gewordene Badeort.

Zwei Autostunden östlich von Rio de Janeiro, liegt als drittbestes Tauchgebiet von Brasilien - die Küste von Búzios. Sie gilt in Europa immer noch als Geheimtipp.

In klimatisch entgegengesetzter Richtung ca. 150 km westlich von Rio, liegt die "Costa Verde" mit den Tauchgebieten Ilha Grande, Angra dos Reis und Paraty, deren atemberaubendes Grün aus reichlich 200 Regentagen im Jahr resultiert.

An über 200 Tagen im Jahr erstrahlt Búzios, auch die Perle der "Costa do Sol" benannt im schönsten subtropischen Sonnenschein. Búzios bietet eine beeindruckende Zahl (ca. 23) wunderschöner Buchten und Strände, die als Gruppe sogar als die schönste Bucht in ganz Brasilien gilt.

Die große Meeres-Schildkröte, die oft von den Anhöhen des Ortes zu erblicken ist, gehört wie ein Wahrzeichen zur Halbinsel Búzios. Zusammen mit Delfin-Schulen, manchmal auch Walen, ist sie fast ständiger Begleiter der Taucher vor Búzios.

Guarapari

Unterwasserwelt Guarapari

Das ca. 500km nördlich von Rio de Janeiro in Espírito Santo gelegene Guarapari ist ein beliebtes Ferienziel der Brasilianer. Mit seinen 23 Stränden und den sich dahinter auftürmenden Bergen ist dies auch nicht verwunderlich.

Der Strand Praia da Areia Preta ist zugleich der meistbesuchte und bekannteste Strand der Stadt. Es heißt, dass dieser Sand Heilkräfte besitzt und vor allem bei Rheuma, Lähmungen und Gelenkerkrankungen empfohlen wird.

Zu den besonderen Tauchgängen in Guarapari zählt das Wrack, des im Jahr 1903 gesunkenen Kaffe Transporter Belucia.

Das Schiff wurde 1888 gebaut und war ca. 102 Meter lang. Das Wrack ist Heutzutage komplett bewachsen und ist die Heimat von vielen Fischen.

Da dies Schiff in zwei Teile zerbrochen wurde beim Untergang, sind zwei Tauchgänge zu empfehlen um das komplette Wrack zu erforschen.

Abrolhos Archipel

Korallenriff

Der einzige Meeres-Nationalpark von Brasilien ist "Abrolhos", ein unberührter Archipel, ca. 70 km vor der bahianischen Wal-Küste, auf der Höhe von Caravelas.

Dieser große Verbund von Riffen, ist die artenreichste Korallengruppierung und in ihrer seltenen Pilzform auch einzigste Südamerikas – auch genannt: Mussimilia Brasiliense.

Sie ist umgeben von 27 Grad warmem Wasser und hat eine jahresdurchschnittliche Lufttemperatur von 23 Grad.

Der Archipel ist ca. 50 Millionen Jahre alt mit vulkanischem Ursprung und setzt sich aus 5 Inseln zusammen. 95 verschiedene Arten von großen und kleinen Fischen wurden hier registriert, dazu verschiedene Spezies von Meeresschildkröten.

Die Buckelwale bieten in der Hochzeit Juni bis Dezember ein interessantes Schauspiel. Abrolhos steht wegen seiner Korallenriffe und des reichen Bestandes an Meeresfauna und -flora unter Naturschutz. Tauchen und Schnorcheln ist hier ein besonderes Erlebnis. Beste Besuchszeiten liegen zwischen Juli und November, wenn die Sichtweite im Wasser bis zu 20 Meter beträgt.

Da es auf dem Archipel keinerlei Infrastruktur gibt, kann man aus dem Besuch eine Tagestour machen oder an Bord übernachten. Es ist nicht gestattet, auf den Inseln zu Übernachten.

Ideal ist ein 3-Tage-Ausflug, um die verschiedensten Taucher-Sehenswürdigkeiten genießen zu können. Auch für Fotografen bietet die Inselszenerie ungewöhnlich reizvolle Motive: Wale, Seevögel, und andere Tiere in Aktion. Die Boote brauchen in der Regel zwischen 4 bis 6 Stunden für den Trip - es gibt auch schnellere Motorboote, die ihn in 2 Stunden schaffen - empfehlenswert, wenn man nur einen einzigen Tag zur Verfügung hat !

Design by BrasilGate.com | W3C XHTML 1.0